Konkurrenz macht Sinn

Printer

Wenn die Honda-Motorenentwickler untereinander wetteifern, kommt ein Diesel heraus, der sogar den Hybrid schlägt.

Mal sehen, was sich die Hybridentwickler nun einfallen lassen. Denn bei Honda haben die Diesel-Ingenieure derzeit das kraftstoffeffizienteste Aggregat der Marke auf die Straßen gebracht. 3,6 Liter Verbrauch werden für den ersten Vertreter mit dem 1.6 Liter i-DTEC Turbodiesel, den Civic, angegeben. Ab September kann auch der CR-V von dem extrem leichten Selbstzünder angetrieben werden. Dünnere Zylinderwände, leichtere Kolben und Pleuelstangen und generell die Reduktion der mechanischen Reibung helfen aber nicht nur bei der Emissions-Reduzierung. Auch das Ansprechverhalten profitiert, der Civic prescht sowohl in der Stadt als auch auf Landstraßen munter nach vorn. Das verhältnismäßig hohe Drehmoment von 300 Nm steht schon bei 2.000 Touren an. An jeder Ampel hilft das serienmäßige Stopp-Start-System weiter beim Spritsparen.

Riesig und sparsam

Unterm Strich bekommen Firmen mit dem Civic 1.6 i-DTEC einen Kompakten, der weitaus mehr Kofferraum hat als der Klassenschnitt (477 Liter!) und sogar weniger verbraucht als ein schwächerer VW Golf mit 1.6 TDI BMT. Mit den serienmäßigen Magic Seats hinten (hochklappbar wie Kinosessel) finden wir noch ein Variabilitäts-Plus vor.

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK