Die Lösung aus der Luft gegriffen

Printer
Die Lösung aus der Luft gegriffen
Ford

Ford bietet ab sofort speziell für Nutzfahrzeugkunden ein Service-Tool an, das rein digital, online und drahtlos den Alltag deutlich einfacher gestalten soll. Sein Name: Liive.

Advertisement

Wir alle wissen es: Zeit ist Geld. Und Nutzfahrzeuge müssen laufen, um Geld zu verdienen. Da schmerzt jede Standzeit, auch wenn es sich dabei nur um ein geplantes Service handelt. Die Überlegung, hier ein Online-Tool zu kreieren, das speziell auf die Bedürfnisse von LNF-Kunden ausgelegt ist, lag also mehr als nahe, und genau das hat Ford jetzt mit “Liive” präsentiert.

Digitale Stütze


Darunter verstehen die Kölner ein digitales Angebot, das kostenlos für alle mit Ford vernetzten Nutzfahrzeugbetreibern zur Verfügung steht, leicht nutzbar über den FordPass Pro oder Ford Telematics und bis Mitte 2022 für gut eine Million Fahrzeuge in Europa anwendbar ist. Das oberste Ziel: Vor allem für weniger ungeplante Werkstattaufenthalte sorgen soll, und um das zu erreichen, gibt es drei Kernpunkte.

Smart Maintenance

Alle Transit Connect, Transit Custom, Transit und Ranger, die seit Mitte 2019 gebaut wurden und über das “Ford Pass Connect”-Modem verfügen, können auf dieses Service zugreifen. Hierbei geht es um eine Art drahtlose Standleitung zum Hersteller. Smart Maintenance übermittelt alle relevanten Daten des Autos direkt an Ford und kann so erkennen, welche Servicearbeiten demnächst anstehen. Dadurch soll es den Kunden ermöglicht werden, ihre Werkstattaufenthalte vorauszuplanen und sich Termine auszusuchen, die für sie gut in ihren Zeitplan passen. Weiters passt Smart Maintenance auf die verbauten Verschleißteile auf und kann so rechtzeitig Alarm schlagen, wenn demnächst etwas zu reparieren ist. So sollen zum einen Pannen, und zum anderen ungeplante Werkstattaufenthalte vermieden werden. Im Fall der Fälle werden die Fahrzeughalter automatisch benachrichtigt, entweder über die “Ford Pass Pro”-App, die für kleine Fuhrparks mit bis zu fünf Fahrzeugen gedacht ist. Oder bei größeren Flotten über Ford Telematics. Sowohl die App als auch Smart Maintenance sind kostenlos. Für Ford Telematics entstehen jedoch monatliche Abo-Gebühren.

Ford Service Pro

Dieser Punkt ist vor allem für die 800 Transit-Zentren in Europa von Relevanz. Also jene Händlerbetriebe, die speziell für die Betreuung von NLF-Kunden ausgelegt sind. Ihnen steht mit Service Pro “Smart Diagnostics” zur Verfügung. Hierbei geht es vor allem darum, noch vor dem Eintreffen des Kundenfahrzeugs bereits wichtige Daten über eben dieses abzurufen. Diese sollen bis zu 60 Tage zurückreichen und dem Kundedienstberater einen Überblick über die Arbeiten geben, die durchzuführen sind. So kann er bereits im Vorfeld Teile bestellen, Termine freischaufeln und Mechaniker einteilen, damit es dann für den Kunden zu möglichst geringen Standzeiten kommt – und er sein Team möglichst effizient einsetzen kann.

Ford Liive Zentren

Auch diese Maßnahme dient dazu, Händlerbetriebe zu unterstützen, was im Endeffekt aber auch der Kundenzufriedenheit dient. Diese Liive-Zentren können von Werkstätten kontaktiert werden, wenn es zu unerwarteten Problemen kommt. Die Mitarbeiter können sich dann quasi online die Daten des betroffenen Fahrzeugs ansehen und beratend zur Seite stehen. Und wenn alle Stricke reißen, können auch Ingenieure von Ford direkt zu Rate gezogen werden. Derzeit gibt es zwei dieser Liive-Zentren, eines im englischen Dunton, und eines im spanischen Valencia. Für Österreich wichtig: Das für unseren Markt verantwortliche Team startete demnächst seinen Betrieb am Stammsitz in Köln.



Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK