• Home
  • News
  • Preise für Diesel und Super nähern sich an

Preise für Diesel und Super nähern sich an

Printer
Preise für Diesel und Super nähern sich an
ResoneTIC/pixabay

Die aktuellen Kraftstoffpreise sind sind nicht nur 30 Prozent höher als im Vergleichsmonat 2021. Sie sind auch ein wesentlicher Treiber der Inflation.

Advertisement

Die Preise für Super und Diesel haben sich zu Beginn des neuen Jahres weiter angenähert – so das Fazit des ersten Spritpreis-Checks der ÖAMTC-Expert:innen im Jahr 2022. Zurückzuführen ist das vor allem auf die stärker gestiegenen Preise für Diesel: Die ÖAMTC-Auswertung zeigt, dass der Liter Super im Jänner 2022 um 1,1 Cent mehr kostete als im Dezember, bei Diesel waren es 2,1 Cent (Durchschnittspreise im Jänner: Super 1,415 Euro/Liter, Diesel 1,404 Euro/Liter). Aktuell kostet der Liter Super im Schnitt nur noch um 0,6 Cent mehr als Diesel – mancherorts liegen die Preise für Diesel sogar schon über jenen für Super.

Deutlich ist auch der Preisunterschied gegenüber Jänner 2021: Im Schnitt war Kraftstoff im ersten Monat des Jahres 2022 um rund 30 Prozent teurer als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Damit bleiben die Spritpreise ein wesentlicher Treiber für die Inflation.

Verbrennerverbot so gut wie fix

Verbrennerverbot so gut wie fix

Die EU-Länder konnten sich auf einen Kompromiss einigen, unter welchen Gesichtspunkten ein Verbrennerverbot ab 2035 durchführbar wäre. Jetzt muss aber noch ein Kompromiss mit dem Europaparlament gefunden werden.

Erfahren Sie mehr


Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK