Erlernte Praxis

Printer
Erlernte Praxis
Photo by Scott Graham on Unsplash

Vor allem zwei Initiativen prägen die heurigen Aktivitäten des Fuhrparkverbands Austria. Eine Ausbildung zum Flottenmanager, und eine Umfrage unter den Mitgliedern.

Advertisement

Fuhrpark und Mobilität in allen Ehren, aber wie geht man das Thema richtig an? Was braucht es alles? Und wer weiß darüber Bescheid? Genau hier möchte der Fuhrparkver-band Austria einhaken, mit einer gezielten Ausbildung zum geprüften Mobiliäts- und FlottenmanagerIn! Mit dieser Ausbildung erarbeitet man sich alle wichtigen Kenntnisse dafür. Ob Fahrzeugtechnologien oder Nachhaltigkeit. Fundiertes Wissen über diese und weitere Themen bildet die Grundlage für das effiziente und erfolgreiche Verwalten von Fahrzeugflotten.

Praxis für Praxis
Schließlich ist der Fuhrpark in den meisten Firmen nach den Personalaufwendungen der größte Kostenblock. Die Aufgaben im Flottenmanagement haben sich in den letz-ten Jahren durch neue Technologien und gesetzlichen Vorgaben zusätzlich massiv verändert. Es geht nicht mehr nur darum, möglichst effizient einen Fuhrpark zu ver-walten, sondern in immer größerem Maß für die Mobilität der Mitarbeiter zu sorgen. Dazu benötigen die Verantwortlichen entsprechend umfassendes Spezialwissen. „Einzigartige Ausbildungsmöglichkeit im Fuhrpark mit so viel Experten und Fachwis-sen aus der Praxis hat es in Österreich noch nie gegeben. Die beste Chance für Unternehmen die Basis für die interne Optimierung in diesem emotional und kostenmäßig wichtigen Bereich zu schaffen“, sagt Henning Heise, Obmann des Fuhrparkverbands Austria. Wolfgang Schrempf, Vorstand im FVA ergänzt: „Mit der Ausbildung „Mobili-täts- und FlottenmangerIn“ möchte der FVA den nächsten qualitativen Schritt setzten, diese Herausforderungen zu bewältigen. Nach dem Motto „aus der Praxis für die Praxis“ referieren „ausschließlich Praktiker aus dem Flottenmanagement“, die ihr großes Fachwissen an die Teilnehmer weitergeben. Mit der Absolvierung dieses Kurses stehen nun nicht nur den bereits tätigen Mitarbeitern im Flottenmanagement, sondern auch Neueinsteigern eine Ausbildung zur Verfügung, die man vielfältig, auch für eine Neuorientierung verwenden kann.“

Umfrage
Der zweite wichtige Punkt auf der Agende des Fuhrparkverbands ist eine Umfrage unter den Mitgliedern. Schließlich möchte man ja sich und seine Leistungen laufend verbessern und erweitern. Damit man aber das Richtige tut, sollen ab 2022 mit Um-fragen Informationen gesammelt werden, um genau das zu erreichen. Selbstver-ständlich werden die Ergebnisse mit teilnehmenden Mitgliedern getilt. Los geht es mit einer generellen Bestandsaufnahme bei Fuhrparkverantwortlichen in Österreich. Das Ausfüllen des Formulars benötigt nicht mehr als zehn Minuten.

Zu der Umfrage geht es HIER 
 

Verbrennerverbot so gut wie fix

Verbrennerverbot so gut wie fix

Die EU-Länder konnten sich auf einen Kompromiss einigen, unter welchen Gesichtspunkten ein Verbrennerverbot ab 2035 durchführbar wäre. Jetzt muss aber noch ein Kompromiss mit dem Europaparlament gefunden werden.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK