Große Leistung bei kleinen Schäden

Printer
Große Leistung bei kleinen Schäden

Im harten Fuhrpark-Alltag kommt es häufig zu Parkdellen, Kratzern und anderen Kleinschäden. Eine professionelle Reparatur muss nicht teuer sein: Dafür sorgen Ossi Matic und die Profis von "Lucky Car".

Advertisement

Fuhrparkprofis wissen, dass sich ein guter Gesamtzustand eines Fahrzeugs spätestens beim Auslaufen des Leasingvertrags oder beim Weiterverkauf rechnet. Doch auch davor sollte die "rollende Visitkarte" einen gepflegten Eindruck hinterlassen.

Das erfordert keineswegs immer eine teure Neulackierung von Stoßstange, Tür oder Motorhaube. Auch das Austauschen eines Teils ist häufig vermeidbar: "Unsere Experten wissen, wie sie schnell und gründlich kleine Schäden reparieren können", unterstreicht Ossi Matic, Geschäftsführer der Reparaturkette Lucky Car.

Viele Kundenvorteile

Zum Leistungsangebot gehören neben Arbeiten an Lack und Karosserie auch Steinschlagreparaturen, die weit günstiger kommen als ein kompletter Windschutzscheibentausch, sowie das Beseitigen von Brandlöchern und Kratzern im Innenraum. Diese vielfältigen Kostenvorteile wissen die Kfz-Versicherungen zu rechnen: Sie reduzieren die Kasko-Selbstbehalte bei Anwendung der "Spot Repair" um 50 bis 100 Prozent.

Das vergrößert den ohnehin schon klaren Preisvorteil für die Endkunden. Für gewerbliche Fuhrparks gibt es darüber hinaus, abhängig vom jährlichen Umsatzvolumen, attraktive Großkundenkonditionen. Zudem sprechen kurze Wartezeiten sowie ein flexibler Hol-und Bringservice für Lucky Car.

Wachsendes Netzwerk

Derzeit verfügt die Franchisekette über insgesamt 15 Standorte. Davon befinden sich 9 Niederlassungen in Wien und 6 in Niederösterreich. In Klagenfurt und Amstetten sollen in den kommenden Monaten neue Filialen eröffnet werden. "An beiden Standorten verfügen wir bereits über eine Immobilie, suchen aber noch nach geeigneten Betreibern", erklärt Matic. In Baden und Tulln seien dagegen sowohl Filialen als auch Franchisenehmer fix, hier werde der Start voraussichtlich noch im Mai erfolgen.

Mittelfristig will Matic sein Netzwerk auf rund 30 Standorte ausbauen. Das freut jene Firmenkunden, die mit ihren Fahrzeugen in ganzÖsterreich unterwegs sind.

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK