• Home
  • News
  • Bereits über 1.000 Abo-Kunden bei vibe

Bereits über 1.000 Abo-Kunden bei vibe

Printer
Bereits über 1.000 Abo-Kunden bei vibe

E-Autos in Form von Abo-Modellen erfreuen sich steigender Beliebtheit, so auch bei vibe. Lisa Ittner und Paul Blaguss erweitern mit Martin Rada und Chris Schrötter deshalb die Geschäftsführung.

Advertisement

vibe moves you konnte als führender Elektroauto-Abo-Anbieter Österreichs bereits nach 18 Monaten erreichte vibe nach nur 18 Monaten den Break-Even-Point erreichen. Bereits 1.000 Verträge mit B2B- und B2C-Kunden sind abgeschlossen – und es werden täglich mehr. vibe Mitgründerin Lisa Ittner: „Namhafte Investoren haben bereits über 8,5 Millionen Euro in vibe investiert, weil sie an den Erfolg des Geschäftsmodells glauben. Und das bestätigt sich, wir fahren voll auf Erfolgskurs und wollen die Elektrifizierung der Mobilität künftig noch stärker vorantreiben. Auch weil wir sicher sind, dass das Abo-Modell vor allem im Business-Bereich die optimale Finanzierungsform für die Zukunft ist, weil es absolut planbar, transparent und flexibel ist.“

Um den Erfolgslauf fortzusetzen, erweitert vibe das schlagkräftige Team mit zwei weiteren, erfahrenen Automotive-Experten. Martin Rada und Chris Schrötter steigen in das Cockpit der Geschäftsführung ein und bringen vibe auch über den Grenzen auf die Überholspur. Der ausgewiesene Automotive-Experte Rada bringt mehr als 25 Jahre Führungserfahrung (u.a. LEVC Europe, Renault/Dacia Group, vive la car, etc.) in der Branche mit und hat bereits erfolgreich mehrere Internationalisierungen gemanagt. Rada: „Wir wollen mit vibe den Automarkt neu denken und sortieren. In der Mobilitätsbranche findet derzeit in ganz Europa ein gewaltiger Umbruch und ein nachhaltiges Umdenken statt. Quasi: Weniger Verbrauch, mehr gute vibes. Fuhrparkbetreiber möchten unabhängig von fossilen Kraftstoffen werden und dafür sind wir mit unseren E-Auto-Abo-Modellen der ideale Partner. Nicht nur in Österreich, sondern in ganz Europa. Wir schauen uns deshalb derzeit andere Märkte sehr genau an und haben eine starke Roadmap für die kommenden Monate.“

Solide aufgestellt
Schrötter ergänzt: „Der Markt und die steile Wachstumskurve in Österreich bestätigen unser Businessmodell und unsere Angebote. Mittlerweile sind wir hierzulande der größte markenunabhängige E-Auto-Abo-Anbieter und am Kapitalmarkt solide aufgestellt, trotz der gesamtwirtschaftlich angespannten Situation in Europa. Diesen Drive werden wir nutzen, weil wir sehen, dass sich das Pkw-Nutzungsverhalten gerade sehr stark und schnell verändert. Vor allem Unternehmen suchen jetzt absolute Kostentransparenz bei höchstmöglicher Flexibilität und rascher Verfügbarkeit. Und genau das bieten wir.“

Auch für Lisa Ittner kommt der Wandel in der Mobilität nicht überraschend: „Die Nachfrage nach E-Autos ist europaweit enorm – gerade im Business-Bereich, wo Fuhrparkrichtlinien bzw. Car Policies wegen der gestiegenen Treibstoffpreise und des ökologischen Impacts derzeit umfassend auf E-Autos umgestellt werden. Immer mehr Unternehmen setzen außerdem auf die Eigenstromproduktion mittels PV-Anlagen und schließen sich zu Energiegemeinschaften zusammen. Das federt die Risiken des volatilen Strompreises ab und ist daher die ideale Investition, um künftig völlig unabhängig und emissionsfrei mobil zu sein. Uns allen ist klar: Die Mobilität der Zukunft ist easy, elektrisch und emissionsfrei – nicht nur in Österreich, sondern in ganz Europa.“