Nie war er besser

Printer

Der neue, 120 PS starke Turbodiesel weiß mit Laufruhe, Power und niedrigem Verbrauch, der Civic selbst mit viel Platz zu gefallen.

Advertisement

Dass die Verkaufszahlen von Honda in den letzten Jahren alles andere als rekordverdächtig waren, liegt mit Sicherheit nicht an der Qualität der Fahrzeuge, sondern im Fall des Civic schon eher an den für den österreichischen Markt teils zu starken Motoren. Der in der Kompaktklasse so wichtige Turbodiesel war beim Civic lediglich in einer 150-PS-Variante zu haben, ein nagelneuer1,6 Liter mit 120 PS könnte nun für Rückenwind im Handel sorgen.

Wenig Verbrauch, viel Platz

Während unseres Tests konnte der Selbstzünder jedenfalls voll punkten, die Laufruhe ist tadellos, der Durchzug mehr als ausreichend. Abseits davon ist es aber der Verbrauch, der dem Fahrer ein Lächeln ins Gesicht zaubert: Mit knapp über 5 Litern liegt er in seinem Segment auf einem hervorragendenNiveau. Dass der Honda Civic zusätzlich mit einem riesigen Kofferraum (477-1.378 Liter) aufwartet, macht ihn spätestens jetzt zu einer echten Firmenauto-Alternative. Als zusätzliches Zuckerl gibt"s neben einer feinen Ausstattung auch die einzigartigen "Magic Seats" im Fond, die dank hochklappbarer Sitzflächen vielfältige Beladungsmöglichkeiten offerieren.

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK