Mein ganz spezielles Firmenauto, Teil 6

Printer
Mein ganz spezielles Firmenauto, Teil 6
Baublatt.Österreich

In der heutigen Folge: Cindy Katzbauer, Fahrerin VA Erzberg GmbH, und ihr Komatsu HD785.

Advertisement

"Das hat mich total fasziniert", erzählt Cindy Katzbauer von den Anfängen ihrer Fahrertätigkeit am Erzberg. "Ich habe im Betrieb Mechanikerin für Baumaschinen gelernt und war dann in der Werkstatt tätig. Und das ging dann Hand in Hand, dass ich Ersatzfahrerin wurde." Später wechselte Frau Katzbauer in den regulären Schichtbetrieb – zwei Wochen Werkstatt, zwei Wochen hinterm Steuer. Wie das Fahren mit diesen riesenhaften Muldenkippern ist? "Anfangs etwas ungewohnt, weil die so breit sind. Aber nach einiger Zeit ist es so wie mit einem Pkw." Ob es jemals Probleme gab? "Ich habe nur einmal die Etage verwechselt, wo es gar keine Ladung abzuholen gab." Nächstes Jahr kommen dann völlig neue Komatsus, interne Bezeichnung "Hauly", die alten haben nach 750.000 Kilometern ausgedient. Und, Frau Katzbauer fährt dann auch Ausflugsfahrten mit 60 Leuten auf einer speziell gebauten Plattform. "Da gibt es eine fixe Strecke mit Haltepunkten und Aussichtsmöglichkeiten." Dafür gab es noch einen firmeninternen Kurs für Personenbeförderung, zudem einen für Erste Hilfe und psychologische Erstbetreuung. Wer mitfahren will: Die Saison bei Abenteuer Erzberg geht von Mai bis Oktober.
 

Abenteuer Erzberg

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK