Ruhmreiche Wiederbelebung

Printer

92 Kurven, 14 Kehren und ein Höhenunterschied von fast 1. 300 Metern: Ohne Zweifel gehört die Großglockner-Hochalpenstraße zu den imposantesten Bauwerken Österreichs.

In Erinnerung an die legendären Rennen der späten 1930er-Jahre entschloss man sich heuer für ein Revival, zu dem auch Mercedes ein Exemplar des legendärenSSK schickte. Dieses Auto war von 1928 bis 1935 im Bergsport äußerst erfolgreich gewesen. Wie schon bei der Originalveranstaltung in den Jahren 1938 und 1939 dirigierten die Stuttgarter einen W125 ("Silberpfeil", 592 PS) auf den Großglockner. Das erste Rennen hatte 1935, unmittelbar nach der Eröffnung, stattgefunden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK