Ein Arbeitstier zum Wohlfühlen

Printer

Der neue Ford Transit bietet hochwertiges Pkw-Flair und viele raffinierte Lösungen, die der gewerbliche Nutzer ebenso zu schätzen weiß wie die Tricks zum sparsamen Betrieb.

Advertisement

Ob die Geschichte des Ford Transit 1965 oder doch schon mit dem FK 1000 -der ab 1961 Taunus Transit hieß -beginnt, darüber scheiden sich die Geister. Fix ist, dass der praktische Transporter aus dem Straßenbild nicht wegzudenken ist. Und das mit gutem Grund, liefert der Transit doch bereits seit Generationen gute Kaufargumente für Gewerbe aller Art, vom Einzelunternehmer über den Handwerker biszum Hotelier.

Überzeugendes Pkw-Feeling

Bis dato kannte man den Transit vor allem als solides Arbeitstier, Pkw-Feeling gab"s bestenfalls in den besser ausgestatteten Bus-Varianten. Dasändert sich mit dem neuen Transit bzw Tourneo Custom (die Namensgebung sorgt für etwas Verwirrung) nun grundlegend. Egal ob Kastenwagen oder Luxusbus, Ford begegnet dem VW T5 nun auf Augenhöhe. Viele Zutaten aus dem Cockpit kennt man aus dem Focus, die Bedienung ist einfach und intuitiv. Ein besonders dickes Lob verdient die Geräuschdämmung. Bei ersten Testfahrten auf der deutschen Autobahn musste man selbst bei Tempo 170 km/h seine Stimme nicht merklich erheben.

Potente und sparsame Motoren

Der 155 PS starke Turbodiesel sorgt für ordentlichen Durchzug, aber auch die Varianten mit 100 bzw. 125 PS sind mit genügend Power gesegnet, auch der Verbrauch hält sich mit durchschnittlich zwischen 6,5 und 6,7 Litern in Grenzen. Die vermeintliche Anfahrtsschwäche hat einen ökonomischen Hintergrund. Bei leerem bzw. nicht voll beladenem Fahrzeug wird nicht die volle Motorleistung freigegeben um Sprit zu sparen. Zusätzlich gibt"s eine Eco-Taste, die u.a. die Höchstgeschwindigkeit bei 110 km/h abregelt.

Auch wenn es dem ein oder an-deren Fahrer vielleicht nichtfreut, der Firmenchef oderFuhrparkleiter kann diesen Ar-gumenten mit Sicherheit etwasabgewinnen.

Durch und durch praktisch

Innovative Features wie ein ein-fach zu reinigender Kunststoff-boden im Kastenwagen oderein integrierter, einklappbarerDachträger erfreuen den Nut-zer des Transits ebenso wie diebeifahrerseitige Durchladelukein der Trennwand, die denTransport von bis zu drei Meterlangen Gegenständen erlaubt. ESP und Fahrerairbag sind seri-enmäßig, weitere fünf Airbagsgibt’s je nach Version zusätzlich. Der neue Ford Transit Customist als Kastenwagen mit Einzel-und Doppelkabinesowie Variobus undluxuriöser Tourneo-Pkw-Version in biszu fünf Ausstat-tungsvarianten undzwei Längen zu ha-ben. Mit knapp 6 m3Ladevolumen undeiner Kapazität vondrei Europaletten kann sichselbst die kurze Variante sehenlassen, die Nutzlast liegt zwi-schen 600 und 1.400 kg.

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK