Inder drehen die Zeit zurück

Printer

Die LML Star 125 4T Automatica erinnert stark an Roller aus italienischer Produktion aus vergangenen Tagen.

Diese Tatsache ist wenig verwunderlich, denn der indische Hersteller besitzt die Lizenz der Piaggio PX, die bis 2008 gebaut wurde. Im Gegensatz zum italienischen Urroller ist die LML mit einem luftgekühlten Einzylinder-4-Takt-Motor mit 9,2 PS ausgestattet. Dieser wird entweder per Elektro-oder Kickstarter aktiviert. Komplett neu konstruiert wurde der Antrieb, wobei zusätzliche Lufteinlässe für optimale Kühlung und Motor sorgen.

Nachholbedarf bei der Bremse

Hinter dem klassischen Design verbirgt sich darüber hinaus noch eine stufenlose Automatik vom Getriebespezialisten Adler S.p.A., der diese nicht nur entwickelt hat, sondern auch baut. Auf Erfahrung setzt LML ebenso beim elektronischen Vergaser, der vom italienischen Hersteller Dell"Orto S.p.A. bezogen wird. Für die nötige Verzögerung sorgt vorn eine Scheiben-und hinten eine Trommelbremse. Letztere könnte allerdings eine Verbesserung vertragen. Mit all den technischen Veränderungen im Vergleich zum italienischen Original kann die LML Star 125 4T Automatica dynamisch durch den Stadtverkehr oder gemütlich in der Freizeit bewegt werden.Erfreulicherweise können viele Zubehörteile des Originals auch für die LML verwendet werden.

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK