Lada jetzt auch als Lkw

Printer

Erste Fahrzeuge der neuen Lada-Baureihe Granta, die in Kooperation mit der Renault-Nissan-Allianz entstand, sind bereits im Wiener Hafen eingetroffen. Beim Granta handelt es sich um ein ganz neues Modell auf der modifizierten Lada-Kalina-Plattform.

Der Handel kann den Granta -wieübrigens das gesamte Lada-Programm -zusätzlich zur Benzinversion in einer Kraftstoffkosten-und Emissionssparenden Variante für den Betrieb mit Autogas (Flüssiggas, Propan) anbieten. Außerdem ist der zuletzt nicht mehr lieferbare Lada Priora Kombi ab sofort facegeliftet wieder verfügbar. Der Lada 4x4 kommt nun mit Tagfahrlicht auf den Markt. Aktuell bietet der Importeur mit dem Niva Easy-Lkw "Utility" (Bild links) einen Umbau, bei dem die hinteren Seitenscheiben erhalten bleiben. Er ist NoVAund Öko-Malus-frei als N1-Fahrzeug eingestuft und ist schon ab ab 11.825 Euro netto erhältlich.

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK