City-Flitzer

Printer

Mit sparsamen Motoren, einer schicken Optik und einer umfangreichen Ausstattung ist der Mazda3 für den beruflichen Einsatz gerüstet.

Advertisement

Der Mazda3 wurde vor Kurzem einem Facelift unterzogen. So punktet das Design mit einem Schuss Sportlichkeit, ohne zu dick aufzutragen. Gerade die Sport-Version weiß zu gefallen. Ein dezenter Heckspoiler darf da ebenso wenig fehlen wie 17-Zoll-Alufelgen. Fesch sein allein ist aber gerade in diesem Segment zu wenig, und so weiß der Mazda3 auch mit inneren Werten -wie etwa einem zwischen 340 und 1.360 Liter großen Kofferraum zu glänzen. Die Motorenpalette bei den Benzinern reicht vom 105 PS Basismotor bis hin zum 260 PS starken Überflieger MPS.

Sparsame Diesel

Power und Sparsamkeit verbinden die drei Dieselmotoren mit 116, 150 und 185 PS, die vor allem für Vielfahrer interessant sind. Optional umfasst das Angebot unter anderem auch ein Navigationssystem oder eine Standheizung. Sportlich ist beim Mazda3 übrigens nicht nur die Optik, auch der Fahrspaß bleibt dank eines ausgewogenen ogenen Fahrwerksnicht auf der Stre-cke. •

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK