Perfekter Begleiter

Printer

Firmenkunden wissen am Mazda6 unter anderem die große Ladekapazität, die sparsamen Motoren und die komplette Ausstattung zu schätzen. Nach getaner Arbeit hat man auch privat einen idealen Begleiter.

Advertisement

Wer in den Genuss kommt, ein Firmenauto auch privat zu nutzen, wünscht sich zumeist ein geräumiges Fahrzeug, das bei Bedarf auch als Familienkutsche dient. Für den Arbeitgeber wiederum steht auf der Prioritätenliste weit oben die Wirtschaftlichkeit. Der Mazda6 vereint diese Ansprüche und wartet zudem mit fair kalkulierten Preisen auf. Insgesamt stehen dreiKarosserievarianten -4-Türer, 5-Türer und Sport Combi -zur Wahl, letzterer ist mit einem Kofferraumvolumen zwischen 519 und 1.751 Litern der Lademeister dieses Trios. Verstecken müssen sich aber auch der 4-Türer (519 Liter) und der Fließheck-Sechser (510 bis 1.702 Liter) mit praktischer Heckklappe nicht. Die umfangreiche Motorenpalette umfasst drei Benziner zwischen 120 und 170 PS sowie drei Turbodiesel mit 129,163 und sportlichen 180 PS. Firmenkunden greifen besonders zum kleinsten Diesel, der einerseits mit einer Beschleunigung von 10,7 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde und andererseits einem niedrigen Verbrauch von 5,2 Litern auf 100 Kilometern aufwarten kann. Vielfahrer freuen sich auch über das aufgeräumte Cockpit, das ergonomisch keine Wünsche offen lässt. Die Fahrwerksabstimmung der Mazda6-Modelle ist ein guter Kompromiss aus Agilität und Komfort, egal ob auf der Autobahn oder der Landstraße.

Umfangreiche Ausstattung

Bei der Serienausstattung gibt"s indes keine Kompromisse, eine Klimaanlage ist bereits im Basismodell "CE" enthalten, ebenso wie vier elektrische Fensterheber und ESP. Echte Business-Class gibt"s ab der "TE"-Ausstattung, dort zählen unter anderem Zweizonen-Klimaautomatik, Tempomat, Nebelscheinwerfer, Sitzheizung, 17-Zoll Alufelgen und CD-Wechsler zum Serienumfang.

Ein E-Auto als Dienstwagen?

Ein E-Auto als Dienstwagen?

Leasing gilt als traditionellste Art und Weise, einen neuen Firmenwagen zu finanzieren. Wer plant, über diese Spielart auch ein Elektromobil anzuschaffen, kommt sowohl als Arbeitgeber als auch als Arbeitnehmer zusätzlich noch zu diversen Finanzzuckerln.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK