Über-GTR von Nissan

Printer

Fit für die Rennstrecke macht Nissan seinen Supersportwagen GT-R: 20 Zoll große und geschmiedete Leichtmetallfelgen, ein spezielles Bremsbelüftungssystem und das zusammen mit Nordring entwickelte Sportfahrwerk verleihen der 128. 350 Euro teuren Top-Variante "GT-R Track Pack", die zwecks Gewichtsreduktion ohne Rückbank und Sitzheizung ausgeliefert wird, Flügel.

Advertisement

Das 3,8 Liter große Aggregat leistet 404 Kilowatt (550 PS), das reicht für 315 km/h Spitzengeschwindigkeit. Auch seine Sprinterqualitäten sind jener eines Rennwagen würdig: Im November 2011 beschleunigte der Nissan GT-R bei einem Testim japanischen Sendai in atemberaubenden 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h -und war damit schneller als die allermeisten Konkurrenten im elitären "300 km/h-Plus"-Club. Die Produktion der von Nissan nun nochmals "nachgeschärften" Track-Pack-Version läuft im Mai an.

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK