Fuhrpark-Komplettpaket

Printer

Ein einziger Ansprechpartner für alle Service-und Reparaturarbeiten rund ums Auto ist für Firmenkunden und Fuhrparkbetreiber der Idealfall, die Autolackier GmbH ist so eine zentrale Anlaufstelle.

Advertisement

Die Autolackier GmbH mit vier Standorten in Wien feiert heuer das 25-Jahre-Jubiläum. In diesen 25 Jahren wurde nicht nur expandiert, es wurde auch das Angebot ständig ausgeweitet. Mittlerweile ist man deutlich mehr als eine reine Lackierwerkstätte, wie Geschäftsführerin Tanja Erhart verrät: "Wir bieten ein breit gefächertes Angebot an Serviceleistungen rund ums Auto undsind somit auch für Firmen-und Flottenkunden ein zentraler Ansprechpartner."

Vom kleinen Kratzer bis zum Großschaden

Zu den Stammkunden zählen unter anderen das Rote Kreuz, Hertz, die Strabag, die Erste Bank, Leaseplan und die Allianz. Insgesamt kümmern sich 50 Mitarbeiter um die Anliegen der Kundschaft. Noch heuer kommt eine weitere Filiale im 12. Bezirk hinzu, zudem wird es in Verbindung mit weiteren Anbietern auch einen Kleinschadendienst im Auhof-Center geben. Egal, ob ein kleiner Kratzer oder ein größerer Schaden, die Profis der Autolackier GmbH sorgen dafür, dass das Problem rasch behoben wird. Wenn nötig, wird das Fahrzeug mittels Abschleppwagen geholt, den Kunden stehen Leihfahrzeuge zur Verfügung. 35 Pkw und sechs leichte Nutzfahrzeuge machen deutlich, dass man auch für gewerbliche Kunden eingerichtet ist.

Neben Lack-und Windschutzscheiben-Reparaturenübernimmt die Autolackier GmbH auch den Reifenwechsel oder Dinge wie Folierungen, Felgenreparaturen oder Arbeiten am Innenraum des Fahrzeuges in Zusammenarbeit mit Partner-firmen.

Alles aus einer Hand

Schlussendlich -und das ist vielen Firmen immer wichtiger -gibt es für den Kunden aber nur einen Ansprechpartner und eine Rechnung. Je nach Standort werden pro Woche zwischen 40 und 80 Autos "verarztet", für Fuhrparks und Firmenkunden gibt es spezielle Konditionen.

Für dringende Fälle steht das Team übrigens rund um die Uhr bereit, es gibt eine eigene 24-Stunden-Servicehotline.

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK