Flottenpromi des Monats

Printer

Der Name Rosenberger ist Vielfahrern aufgrund der Raststationen unweigerlich ein Begriff. In Verbindung mit dem Vornamen Kris steht er für Rallyepräsenz in Österreich.

Kris Rosenberger ist als Geschäftsführer der gleichnamigen Raststationskette werksseitig vor allem mit einem Audi A4, aus dem überwiegend der Fuhrpark des Unternehmens besteht, unterwegs. In der Freizeit liebt er es allerdings etwas sportlicher, ist er doch seit 1991 als Rallyefahrer im Einsatz. Die größten Erfolge feierteder 1969 in Kanada geborene Rosenberger 1997 als österreichischer Rallyestaatsmeister und 2010 als Sieger der heimischen Historic Rallye Staatsmeisterschaft. Aktuell nimmt Rosenberger mit einem VW Polo S2000 an der Österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft teil. Die automobilen Gustostückerl sind aber in seiner Garage zu finden. Zu seiner persönlichen Flotte zählen zum Beispiel ein Porsche 911 SC Baujahr 1981, ein Lancia Fulvia 1,6 HF (1970), ein Lancia Appia Vignale (1959) und eine Vespa 150 GS (1959). Ein ganz besonderes Fahrzeug ist aber der Martini Lancia Delta Integrale aus dem Jahr 1990. Rosenberger: "Es handelt sich dabei um das ehemalige Werksauto des Finnen Juha Kankkunen, der 1991 damit Rallye-Weltmeister wurde. 2002 war ich damit bei der Pirelli-Lavanttal-, der Castrol-, der OMVund der Waldviertel-Rallye im Einsatz."

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK