Kindersitztest: 2 Modelle durchgefallen

Printer
Kindersitztest: 2 Modelle durchgefallen

31 Modelle aus allen Gewichtsklassen untersuchte der ÖAMTC in seinem aktuellen „Kindersitztest“, darunter 12 Sitze mit „i-Size"-Zulassung“.

Advertisement

Diese Norm soll die Kindersicherheit im Auto weiter verbessern. Es sei also erfreulich, dass immer mehr 'i-Size'-Sitze angeboten werden, so ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl. Grund zur Freude biete auch der Großteil der Testergebnisse, die im unten angefügten PDF abrufbar sind. „Sehr gut“ gab es diesmal zwar keines, immerhin wurden aber 22 Modelle mit „gut“bewertet. Dahinter folgen sechs "befriedigend" und ein "genügend".

 

2 Produkte fielen hingegen mit „nicht genügend“ durch. „Dabei wäre der iZi Go Modular von Joolz in seinen beiden Varianten mit und ohne i-Size-Base eigentlich keine schlechte Babyschale. In den Kriterien Sicherheit, Bedienung und Ergonomie ist er ganz vorne dabei – allerdings wurde im Bezugsstoff ein als krebserregend geltendes Flammschutzmittel gefunden“, kritisiert der ÖAMTC-Experte. Das bedeute ein „nicht genügend“ bei der Schadstoffprüfung, dass direkt auf die Gesamtwertung durchschlage.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK