Fuhrpark-Mobilitätsfrühstück

Printer

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche lädt die Wirtschaftskammer Wien am 22. September zum Mobilitätsfrühstück für Fuhrparkunternehmen, neben Fachvorträgen steht auch das "Erfahren" von Elektroautos im Mittelpunkt.

Viele Fuhrparkbetreiber stellen sich aktuell die Frage, ob die Zeit zum Umstieg auf E-Fahrzeuge bereits reif sei. Eine allgemeingültige Antwort auf diese Frage gibt es freilich nicht, spielen doch zu viele Faktoren wie Reichweite, Lademöglichkeiten und auch Kosten in die Überlegungen mit ein. Mit dem Thema E-Mobilität beschäftigen sollte man sich aber in jedem Fall, schließlich werden Fahrzeuge im Regelfall für mehrereJahre angeschafft, in diesem Zeitraum dann Änderungen etwa am Leasingvertrag durchzuführen, sind meist teuer.

E-Fahrzeuge in Theorie und Praxis

Das weiß auch die Wirtschaftskammer als Vertretung vieler Betriebe und hat daher im Zuge der Europäischen Mobilitätswoche ein Mobilitätsfrühstück im Großen Saal der Wirtschaftskammer Wien am 22. September 2017 ins Leben gerufen. Bereits ab 7.00 Uhr stehen dort zahlreiche Elektrofahrzeuge zur Probefahrt und Besichtigung bereit. Um 9.00 Uhr beginnt dann die Veranstaltung mit der Begrüßung durch Dipl.-Ing Andrea Faast und Mag. Christian Holzhauser von der Wirtschaftskammer Wien. Im Anschluss stellen Martin Mai, Geschäftsführer der Greenmove GmbH, und Andreas Purtscher, General Manager der Zeitgeist Hotelbetriebs GmbH, die Frage, ob E-Carsharing aus Sicht der Hotellerie ein Erfolgsmodell ist. Danach stellt Mag. Oswald Brandstetter von der Voltia AT GmbH Elektrolieferfahrzeuge die Citylogistik vor. Die Keynote hält Ing. Mag. Christian Rötzer, Geschäftsführer des TÜV Austria Automotive, der mit E-Fleet einen Blick auf den Fuhrpark der Zukunft wirft. Im Anschluss stellen sich alle Teilnehmer einer Diskussion, das Ende der Veranstaltung ist für 11.00 Uhr anberaumt. Weitere Details zur gesamten Europäischen Mobilitätswoche sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.wko.at

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK