E-cars: Reichweite sinkt bei Kälte

Printer

DerÖAMTC hat anhand des Mitsubishi i-MiEV die Wintertauglichkeit von E-Fahrzeugen überprüft. "Der Test wurde am Klimaprüfstand der TU-Wien durchgeführt", so ÖAMTC-Cheftechniker Max Lang.

Advertisement

"Das Ergebnis ist eindeutig: Je kälter das Wetter, desto geringer die Reichweite des E-Autos." Der Grund: Beiniedrigen Temperaturen sinkt die Aufnahmebereitschaft der Batterie und der Großteil der vorhandenen Ladung wird von der Heizung verbraucht. Die besten Werte erzielt der i-MiEV bei plus 20 Grad Außentemperatur. In einer dem Stadtverkehr nachempfundenen Situation kommt man bei diesen Temperaturverhältnissen genau 114 Kilometer weit. "Wenn es wie Anfang Februar arktische Kälte mit bis zu minus 20 Grad gibt, kommt man nicht weiter als 61 Kilometer", so Lang.

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK