VLOTTE Bilanz

Printer

Drei Jahre nach dem Startschuss der Vorarlberger Elektromobilitäts-Modellregion VLOTTE fällt die Zwischenbilanz positiv aus.

Advertisement

Ende 2008 erhielt Vorarlberg 4,7 Millionen Euro aus dem Klima-und Energiefond, der Startschuss für das Projekt VLOTTE, die erste Modellregion zum Thema Elektromobilität war geboren. Drei Jahre später zieht man eine erfolgreiche Bilanz. Man habe enorme Pionierarbeit geleistet und zähle heute zu den größten Modellregionen Europas, die 357 Elektrofahrzeuge hätten insgesamt stolze 2,5 Millionen Kilometer abgespult, dank 120 Stromtankstellen haben die "illwerke vkw" eine flächendeckende Ladeinfrastruktur geschaffen. Das Projekt VLOTTE bleibt weiter die Drehscheibe für Elektromobilität in Vorarlberg, das bisher gewonnene Know-how soll an die Bevölkerung weitergegeben werden, zudem sollen attraktive Mobilitätspakete geschnürt und Firmen-wie Privatkunden zugänglich gemacht werden.

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK