• Home
  • Auto
  • Der Austral soll im Jänner loslegen

Der Austral soll im Jänner loslegen

Printer
Der Austral soll im Jänner loslegen

Bestellungen für den Nachfolger des Kadjar nimmt Renault bereits entgegen, die Preise erstrecken sich vom Basismodell ab 31. 990 Euro bis zur luxuriösen Variante um 41.490 Euro.

Advertisement

 Das 4,51 Meter lange SUV basiert auf der neuen Allianz-Plattform CMF-CD, welche wir unter anderem vom Nissan Qashqai kennen. Motorisch beginnt es bei einem Mild-Hybrid-Benziner mit 140 PS, es folgt ein Mild-Hybrid mit 158 PS und stufenlosem Getriebe. Der Vollhybrid mit 200 PS bildet den Abschluss nach oben, eine Multi-Mode-Automatik ist hier Serie. Hochmodern wirken die Präsentationsflächen für die Insassen, das OpenR-System umfasst zwei zwölf Zoll große Bildschirme sowie ein 9,3 Zoll großes Head-up-Display. Je nach Version bietet der Austral maximal 32 Fahrerassistenzsysteme (bis hin zum Toter-Winkel-Warner mit aktivem Lenkeingriff), übertroffen wird diese Anzahl von den 35 Apps (Easy Park, Amazon Music etc.), die ins Infotainmentsystem eingebunden werden können. Für einen Wendekreis, der einem kleineren Fahrzeug entspricht, kann die Allradlenkung geordert werden. Bei höheren Geschwindigkeiten gilt sie als durchaus lässiges Dynamik-Plus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK