• Home
  • SPONSORED
  • Unterwegs laden mit dem Shell E-Mobility Ladenetz

Unterwegs laden mit dem Shell E-Mobility Ladenetz

Printer
Unterwegs laden mit dem Shell E-Mobility Ladenetz

Hat man Zugriff auf das größte Ladenetzwerk in Europa mit mehr als 250.000 Ladestationen in über 35 Ländern.

Advertisement

Es sind schon die nackten Zahlen beeindruckend. Mit mehr als 250.000 Ladepunkten in Europa, 50.000 in Deutschland und Österreich (inkl. Roaming-Partnern) ist das Shell E-Mobility-Ladenetz das größte Ladenetzwerk auf diesem Kontinent. Mit immer mehr Akzeptanzpartnern wächst das Netz zudem weiter und Shell arbeitet daran, das Laden noch einfacher und für alle verfügbar zu machen.

Das Shell-eigene Schnellladenetz läuft unter dem Namen Shell Recharge, nutzt zu 100 Prozent zertifizierte Strom aus erneuerbarer Energie und ermöglicht die Aufladung von Null auf 80 Prozent innerhalb von 30 Minuten. Und da sich alle auf dem Gebiet einer Shell-Tankstelle befinden, kann man die Zeit für eine kleine Pause nutzen und sich etwa einen Snack oder eine Erfrischung gönnen.

So benutzt man Shell Recharge
Es sind nur wenige Handgriffe nötig, um auf Shell Recharge zugreifen zu können: Die App einfach auf das Smartphone herunterladen!

Die Kombination aus Karte und App bietet ungeahnte Vorteile: Sie ermöglicht die Suche nach verfügbaren Shell Recharge oder anderen öffentlichen Ladestationen in der Nähe und entlang der Strecke.

- Man bekommt Mitteilungen, wenn bevorzugte Ladestationen verfügbar sind.
- Ladevorgänge können über die App gestartet, beendet und Transaktionen abgewickelt werden.
- Daten zu Verfügbarkeit, Leistung und Ladegebühren können jederzeit eingesehen werden.

So wird abgerechnet
Die neue Karte mit marktführenden Sicherheitsfeatures kann natürlich auch für den Bezug aller herkömmlichen Kraftstoffe genutzt werden. 
Die Karte beinhaltet zudem Nahfeld-Kommunikationstechnologie mittels RFID-Chip, die Zugang zu Ladelösungen sowie die Autorisierung und Abwicklung von Transaktionen ermöglicht.

Die Vorzüge dieser “Hybrid”-Karte kommen erst dank Shell Fleet Hub voll zur Geltung. Hierbei handelt es sich um das benutzerfreundliche Onlineportal, mit dem Ausgaben überwacht und Flotten effizienter betrieben werden können.

- Überblick über Kraftstoff- und E-Mobility Transaktionen und -kosten
- Anzeige und Download von Rechnungen mit allen Transaktionen, zusammengefasst an einem Ort
- Karten bestellen, hinzufügen und sperren
- Mehr Sicherheit für Ihre Kraftstofftransaktionen – inkl. Karten mit PIN, individuellen Beschränkungen und Alarmmeldungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK