So machen die das!

Printer

Vielleicht klingt auch Ihnen der von Midas verwendete Werbespruch "Wie machen denn die das?" im Ohr. Wir haben ihn zum Anlass für einen Lokalaugenschein genommen.

Advertisement

Eines zeigt sich bei unserem Besuch in der Wiener Adalbert-Stifter-Straße auf den ersten Blick: Längst sind es nicht mehr ausschließlich ältere Fahrzeuge, die in den elf Standorten der Schnellservicekette betreut werden. Auch neue Oberklassefahrzeuge stehen auf den Hebebühnen. "Seit dem Vorjahr bieten wir sogar Servicearbeiten nach Herstellervorgaben an", erläutert Marketingleiter Mag. Peter Sverak. Dazu werde in Ausstattung und Personal investiert, ein Kfz-Techniker absolviere beispielsweise durchschnittlich 80 Schulungsstunden pro Jahr.

Eines sei gleich geblieben, betont Sverak: "Bei uns heißt Schnellservice wirklich Schnellservice. Kommt der Kunde in die Filiale, wird er umgehend und ohne Voranmeldung bedient."

Sonderkonditionen für Firmenkunden

Angesichts der ersten Wintereinbrüche stößt derzeit der "Wintercheck" auf besonders großes Interesse. Im Zuge dessen überprüfen die Techniker von Midas unter anderem Batterie, Lichtmaschine und Starter, stellen die Scheinwerfer ein und prüfen Reifen (samt Reserverad!) sowie die Betriebsflüssigkeiten. Ein Gummipflegemittel für die kalte Jahreszeit gibt"s gratis dazu. Firmenkunden dürfen sich darüber hinaus über besondere Konditionen freuen: Ab drei Fahrzeugen pro Unternehmen gelten Rabattstaffeln, monatliche Verrechnung und unkomplizierte Reparaturabwicklung erleichtern den Betriebsalltag. Rund 1.500 Firmenautos kämen schon jetzt regelmäßig in die vorerst auf Wien und Niederösterreich konzentrierten Filialen, berichtet Sverak: Eine Zahl, die in den kommenden Jahren deutlich wachsen soll.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK