Eine Investition, die sich lohnt

Printer

DerÖAMTC bietet seit über 20 Jahren Trainings für Kraftfahrer an. Diese kosten zwar Geld, wobei sich für Unternehmen die Investition bereits nach relativ kurzer Zeit rechnet.

Advertisement

Zur Auswahl stehen verschiedene Module. Dazu zählen Brems-und Sicherheitstechnik, Eco Training, Ladungssicherung, Recht sowie Gesundheit/Sicherheit. Gerhard Blümel, Leiter der Berufsfahrer Akademie der ÖAMTC Fahrtechnik: "Weiterbildungsmaßnahmen können die Anzahl der Unfälle bis zu 50 Prozent reduzieren. Ladungssicherungskurse verringernTransportschäden bis zu 70 Prozent. Durch Eco Trainings kann jeder Teilnehmer mit der richtigen Fahrweise eine Kraftstoffreduktion bis zu 5 Prozent erreichen. Gut ausgebildete Berufskraftfahrer sind dabei also nicht nur ein Garant für mehr Sicherheit, sondern sie optimieren auch den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens." Ein konkretes Beispiel eines österreichischen Unternehmens zeigt, dass bei diesem das Einsparungspotenzial aufgrund der Größe bei einer halben Million Liter Diesel pro Jahr liegt. Blümel: "Wir lehren beim Eco Training spritsparend unterwegs zu sein, was vor allem vorausschauend fahren heißt. Dabei werden die Fahrer beispielsweise auf stressfreies, materialschonendes und wirtschaftliches Fahren geschult." Im Mittelpunkt der Ladungssicherungskurse stehen das richtige Dimensionieren, Verteilen und Sichern von Ladungseinheiten. Blümel: "Je nach Ladegut sind unterschiedliche Aufbauten und Sicherungstechniken empfohlen. Die Kursteilnehmer üben mit den eigenen Fahrzeugen, wie man zu transportierende Waren ideal sichert." Nähere Informationen gibt es unter www. oeamtc. at/berufskraftfahrer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK