Business kompakt

Printer

Die Kombi-Version des Ford Focus, der Traveller, glänzt nicht nur mit einer knackigen, modernen Optik, sondern vielmehr mit Technik aus der Oberklasse.

Technologien wie Einparksystem oder adaptives Abstandsradar mit Kollisions-Vermeidungssystem, Spurhalteassistent, Toter-Winkel-Assistent, Schaltempfehlungsanzeige, schlüsselloses Startsystem und vieles andere mehr würde man wohl in einer Oberklasse-Limousine vermuten, aber kaum in einem Volumenmodell der Kompaktklasse. Mit dem Focus Titanium Traveller transferiert Ford all diese Technik in das Kompaktsegment und beansprucht hier ganz klar die Technologie-Führerschaft. Wermutstropfen: Leider findet diese üppige Welt der elektronischen Helferlein nur nach kräftigem Hakerlmachen in der Aufpreisliste statt. Zum souveränen Antritt des 1,6 Liter Turbo-Benziners, der mit stolzen 134 kW (182 PS), aber mit überraschend niedrigem Verbrauch aufwartet, passt auchdie Anmutung des gesamten Innenraums: edle und ansprechende Optik, intuitive Bedienbarkeit, angenehme Optik. Der Nutzwert des Kombis wird sich natürlich in erster Linie über den Laderaum definieren, in diesem Fall 476 bis maximal 1.516 Liter.

Rund 50 Prozent aller inÖsterreich verkauften Focus Traveller gehen bereits an gewerbliche Nutzer.

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK