Kein Widerspruch in sich

Printer

Wer einen Kombi kaufen möchte, denkt wahrscheinlich zuletzt an Jaguar, schrieb kürzlich Auto Bild. Doch Jaguar Kombi gibt es nicht erst seit dem XF Shooting Brake.

Advertisement

Jaguar bot zwar werkseitig davor nur den X-Type Estate auf Basis des Ford Mondeo (2004 bis 2009) an, sogar mit einem bis dato für den Briten untypischen Dieselmotor. Jaguar Kombi hatte es davor ausschließlich als Einzelanfertigung vom Karossier gegeben: Die Kombiprojekte reichen vom 4.2 und 420 über E-Type Shooting Brakes -elegant in Stahl, aber auch schrullig-rustikal als Woody (Holzspantenaufbau mit innen montierten Blechplatten) zum Beispiel von Olivier Decatoire, der auch einen XK 120 Woody designte.

Kommerziell erfolgreich: Jaguar Luxusfrachter

Die Liste der Firmen, die Jaguar Coupés und Limousinen zu Luxusfrachtern umbauten, liest sich wie das Who"s who des -vor allem britischen-Karosseriebaus. Lynx hatte bei Hastings die Karosserieherstellung mit dem Nachbau des Jaguar D-Type begonnen. Vom bis zu 241 km/h schnellen Eventer, einem -wenn auch nicht dem einzigen -Shooting Brake auf XJ-S-Basis, soll Lynx immerhin 67 Stück hergestellt worden sein.

Bei der IAA 1989 in Frankfurt präsentierte Jaguar überarbeitete Versionen der XJ6- und Sovereign-Limousinen. Doch ein Teil der Kunden bestand auf der alten Karosserie (mit ausgeprägten Scheinwerferwölbungen), die nur noch in Kombination mit dem V12-Motor mit 264 PS als Jaguar Sovereign V12 und Daimler Double 6 lieferbar war.

Selten und schön

Avon, seit 1919 tätiger Karosseur, der 1973 von Ladbroke aufgekauft wurde, hatte Erfolg mit dem Ladbroke Avon Estate auf XJ-Basis mit recht massiver C-Säule, als deren verchromtes Zierteil der Serien-Tankdeckel fungierte. Auf dem Nachfolger basierte der XJ-Umbau von Harrington, der das geometrische Design der Karosserie und der Fensterlinie auch im Kombiheck übernahm.

Auchüber S-Type machten sich Blechschneider her: Die Ergebnisse erinnern an die Konkurrenzmodelle, deren Serienteile dabei Verwendung fanden, um Unfallreparaturen an solchen Sonderaufbauten zu erleichtern. Darunter sind auch harmonische und dynamische wie der XF Kombi drunter, manche waren halt nur sehr teuer.

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK