• Home
  • News
  • Volkswagen verkauft LeasePlan-Beteiligung

Volkswagen verkauft LeasePlan-Beteiligung

Printer
Volkswagen verkauft LeasePlan-Beteiligung

Der VW-Konzern trennt sich von seinen LeasePlan-Anteilen und möchte das Geschäft mit Flotten- und Firmenkunden künftig selbst stärker forcieren.

Advertisement

Im April verliefen Verhandlungen zum Verkauf der Anteile noch negativ, nun ist der Deal aber vorbehaltlich der Zustimmung durch Kontrollbehörden und Aufsichtsrat aber fix: Die Volkswagen AG und die niederländische Fleet Investments B.V. verkaufen bis Jahresende die weltweit führende Leasing- und Fuhrparkmanagementgesellschaft LeasePlan Corporation N.V. an ein Konsortium von Investoren. Der Gesamtwert der Transaktion beläuft sich auf rund 3,7 Milliarden EUR.

 

„Seit dem Einstieg von Volkswagen bei LeasePlan im Jahr 2004 hat sich das Investment positiv entwickelt. Das attraktive Angebot der Investoren spiegelt diese Entwicklung wider“, so Hans Dieter Pötsch, Vorstand Finanzen und Controlling der Volkswagen Aktiengesellschaft. „Mit dem Ausbau des eigenen Flottenmanagements bei Volkswagen Financial Services ist nach unserer Meinung jetzt der geeignete Zeitpunkt gekommen, LeasePlan in neue Hände zu geben“, ergänzte Pötsch.

 

LeasePlan ist derzeit in 32 Ländern weltweit präsent, beschäftigt über 6.800 Mitarbeiter, hat rund 1,5 Millionen Fahrzeuge unter Vertrag und ist damit weltgrößter Anbieter von Fuhrparkmanagementservices. Im Jahr 2014 hat LeasePlan ein Nettoergebnis von 372 Millionen EUR erwirtschaftet. Über das niederländische Gemeinschaftsunternehmen Global Mobility Holding B.V. sind die Volkswagen Aktiengesellschaft sowie die niederländische Fleet Investments B.V., eine Investmentgesellschaft des deutschen Bankiers Friedrich von Metzler, zu jeweils 50 Prozent indirekt an LeasePlan beteiligt.

Die neue Verkehrsministerin

Die neue Verkehrsministerin

Nachdem der bisherige Verkehrsminister Ing. Norbert Hofer (und weitere FPÖ-Minister) sein Amt zurücklegte, wurden von Bundeskanzler Sebastian Kurz Experten benannt, die von Bundespräsident Alexander van der Bellen nun angelobt wurden.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK