Endlich geschafft!

Printer
Endlich geschafft!

Nach langer Zeit auf Platz zwei, winkt jetzt Gold statt Silber

Geht es nach den Halbjahreszahlen hat VW das selbstgesteckte Ziel, größter Automobilbauer der Welt zu werden, schlussendlich erreicht.

Advertisement

Mit Ende Juni konnte Toyota als bisher größter Autohersteller der Welt 5,022 Mio. Fahrzeuge der Konzernmarken absetzen, was einem Rückgang zum Vergleichszeitraum im Vorjahr um 1,5 % entspricht. Volkswagen hingegen konnte das Minus mit 0,5 % Rückgang etwas geringer halten und setzte 5,04 Mio. Fahrzeuge ab.

 

Damit ist der deutsche Konzern nun erstmals auf dem Spitzenplatz vor Toyota und General Motors (4,8 Mio. Fahrzeuge) gelandet. Neben den Heimmärkten ist für die Automobilhersteller vor allem China, trotz aktuell schwächelnder Wachstumszahlen, wohl der wichtigste aller Märkte.

 

Denn blickt man auf die Absatzdichte kommen in China 60 Autos auf 1.000 Einwohner, während auf den „alten“ Märkten wie den USA, Japan oder Deutschland durchschnittlich 500 Autos auf 1.000 Einwohner kommen. Das Verkaufspotenzial ist also nach wie vor enorm.

Ein E-Auto als Dienstwagen?

Ein E-Auto als Dienstwagen?

Leasing gilt als traditionellste Art und Weise, einen neuen Firmenwagen zu finanzieren. Wer plant, über diese Spielart auch ein Elektromobil anzuschaffen, kommt sowohl als Arbeitgeber als auch als Arbeitnehmer zusätzlich noch zu diversen Finanzzuckerln.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK