• Home
  • Lkw
  • Walmart geht eigene Wege

Walmart geht eigene Wege

Printer

Rund 70 Prozent aller Güter werden in den USA mit dem Lkw transportiert. Das führt dazu, dass die Laster nur knapp geschlagen von den Kohlekraftwerken auf Platz zwei beim CO2-Ausstoß liegen.

Advertisement

Statistisch gesehen machen die Trucks nur 4,3 Prozent aller Kraftfahrzeuge aus, die jedoch 9,3 Prozent aller gefahrenen Kilometerfür sich verbuchen. Dabei verbrennen sie rund ein Viertel des in den USA verkauften Treibstoffs. Um dem entgegenzuwirken, haben sich die zwei größten Betreiber privater Transportflotten, Walmart und UPS, daran gemacht, ihren Fuhrpark sauberer zu machen. Das passiert in Form von Elektrofahrzeugenund der Nutzung alternativer Treibstoffe. Mit der hier gezeigten Vision eines effizienten Trucks gelingt es Walmart, den Luftwiderstand im Vergleich zu den aktuell genutzten Peterbilt-Modellen (kleines Bild) um 20 Prozent zu senken. Herzstück des Trucks ist eine Batterie, die durch eine Turbine aufgeladen wird und mit nahezu jedem Treibstoff betrieben werden kann. Mehr Effizienz verspricht sich Walmart auch von dem größtenteils aus Kunststoff gefertigten Auflieger, der rund 1,8 Tonnen leichter ausfällt als ein klassischer Auflieger.

Das dreckige Dutzend

Das dreckige Dutzend

Der bahnfreie Montag zeigte dank kilometerlanger Staus die wahren Gründe auf, woran eine Mobilitätswende in Wirklichkeit scheitern würde. Und warum eine Lösung so schwierig ist.

Erfahren Sie mehr