Ans Ziel kommen steht im Mittelpunkt

Printer
Ans Ziel kommen steht im Mittelpunkt

Christoph von Tschirschnitz. Sixt Mobility Consultingübernimmt nun direkt aus Österreich das Management von Fuhrparks. Gern auch in Modulen und mit einem Mobilitätsmix.

Advertisement

Seit Anfang Mai ist mit der Sixt Mobility Consulting Österreich GmbH hierzulande ein eigenes Team für Unternehmenskunden als direkter Ansprechpartner anzutreffen. Die Geschäftsführung hat Managing Director Rainer Pflügler übernommen. In Wien auf der Bühne stand Christoph von Tschirschnitz, CEO der Sixt Mobility Consulting Europe, und stellte die Vorzüge des Unternehmens in aller Kürze vor.

Fuhrparkmanagement von A bis Z

Wer die Verantwortung für seinen Fuhrpark komplett auslagern will, ist bei Sixt an der richtigen Adresse. Aber auch Module des Fuhrparkmanagements lassen sich outsourcen, so findet jede Firma in individueller Abstimmung die für sie passende Lösung. Eine große Rolle spielt in jedem Fall die Digitalisierung, gerade wurde von Sixt Mobility Consulting eine neue App entwickelt und herausgebracht. Zum Beispiel können Werkstatt-und Serviceleistungen damit optimiert werden. Ein Schaden ist passiert? Kein Problem, dessen Abwicklung läuft reibungslos und mit geringstmöglichem Aufwand über die App am Smartphone. Um dieMitarbeitermobilität zur Zufriedenheit aller sicherzustellen, gehört Beratung zum Um und Auf der Betreuung. Das fängt bei der Aufstellung des Fuhrparks an und hört bei flexiblen Modellen, die weit über den Dienstwagen hinausgehen, noch lang nicht auf.

Die Haltung zum fixen Dienstwagen ändert sich

Als Stichwort dazu nennt von Tschirschnitz Mobilitäts-Budget-Management, welches einen fixen Dienstwagen in Frage stellt. Denn die Erfahrung aus Auftritten in über 100 Ländern hat gezeigt, dass sich vor allem in Städten die Haltung der Mitarbeiter dazu ändert. Man ist aus anderen Bereichen - auch ganz privater Natur - an Streaming und Sharing gewöhnt und denkt bei bloß vier Prozent täglicher Auslastung eines Automobils durchaus über Alternativen nach. Ein hochflexibles Modell, das auch die Bahn, Mietwagen, das Privatauto und bei kurzen Wegen sogar das Fahrrad mit einbezieht, ist aber nicht nur attraktiv, sondern auch ein hoher koordinativer Aufwand, den in diesem Fall Sixt übernimmt. "Bei Last-Mile-Angeboten ist Österreich weit vorn. Man sieht, das Dogma 'Ich brauche mein Auto' lässt nach", fasst Tschirschnitz zusammen. Heute steht das Ankommen am Ziel im Mittelpunkt.

Mit dem Mobilitäts-Budget-Management bietet die Sixt Mobility Consulting Österreich GmbH maßgeschneiderte Lösungen und das von Sixt bekannte ausgezeichnete Service.

NCAP-Crashtests werden überarbeitet

NCAP-Crashtests werden überarbeitet

Drei Änderungen sollen für aufschlussreichere Ergebnisse sorgen: ein neues Unfallszenario, ein überarbeiteter Dummy und höhere Anforderungen. Die zwei ersten, getesteten Autos setzen dabei gleich mit je fünf Sternen Benchmarks.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK