Mit Hand und Herz

Printer

Rund 80 Partner umfasst das vom Kfz-Teilehändler Derendinger organisierte Werkstattkonzept "Plus Service". Ob mit oder ohne Markenvertrag: Dank der Unterstützung durch ihren Lieferanten sind die Betriebe in der Lage, an Fahrzeugen aller Marken kompetente mechanische Reparaturen vorzunehmen,

Viele der Mitglieder sind Familienbetriebe.

Advertisement

Das gilt auch für "Farmer Kfz" im Tiroler Ort Terfens: Mit der markenfreien Werkstatt hat sich Martin Pfund vor eineinhalb Jahren den Traum vom eigenen Betrieb erfüllt. Bis August 2011 wurde dann das heutige, höchst moderne Gebäude fertig gestellt: Die Fußbodenheizung in der 800 Quadratmeter großen Werkstattzeugt ebenso vom Ehrgeiz des Jungunternehmers wie die komplette Lkw-Prüfstraße und die moderne Gerätschaft für Arbeiten am Pkw. "Vom Kleinwagen über den Traktor bis zur Sattelzugmaschine reparieren wir alles", sagt Pfund, der sich sein sechsköpfiges Team so zusammengestellt hat, dass er fürjedes Metier auf einen Experten zählen kann. Schnell hat er sich mit guter Arbeit einen Namen gemacht, sodass neben Privatkunden die ersten Frächter und Unternehmer aus dem Umland auf ihn aufmerksam wurden: Damit stieg auch der Anteil der Kleintransporter bis hin zum Feuerwehr-Pritschenwagen, dieim gemeinsam mit Lebensgefährtin Birgit Köchler geführten Betrieb betreut werden.

Einige Erfolgsfaktoren hat der Tiroler Jungunternehmer mit den anderen Mitgliedern von Plus Service gemeinsam: Etwa die zwölfmonatige Mobilitätsgarantie, die nach jedem Werkstattaufenthalt vergeben wird, die Reifengarantie oder die ausschließliche Verwendung von Originalersatzteilen: Qualitätsmerkmale, die sicherstellen, dass auch immer mehr Firmenkunden auf das professionelle Werkstattkonzept aufmerksam werden.



((HAY))
Das dreckige Dutzend

Das dreckige Dutzend

Der bahnfreie Montag zeigte dank kilometerlanger Staus die wahren Gründe auf, woran eine Mobilitätswende in Wirklichkeit scheitern würde. Und warum eine Lösung so schwierig ist.

Erfahren Sie mehr