Mit ihm fährt der Herr Direktor vor

Printer

Der Mercedes CLSüberzeugt Premiumkunden -auch im Flottenbereich.

Advertisement

Es ist knapp ein Jahr her, seit die zweite Generation des Mercedes CLS den Weg zu denösterreichischen Händlern fand: Wie schon beim Vorgänger, der seinerzeit ein neues Segment begründete, bietet auch dieses viertürige Coupé jeden erdenklichen Luxus, sodass der Grundpreis unseres Testmodells von knapp 70.000 Euro durch die zahlreichen Extras locker in die Höhe getrieben wurde.Die Möglichkeit, in der langen Ausstattungsliste aus dem Vollen zu schöpfen, genießen auch die Kunden: Kein Wunder, dass der CLS auch in einigen Flotten als Top-Fahrzeug zum Einsatz kommt -etwa, wenn der Herr Direktor vorfährt oder wichtige Gäste vom Flughafen abzuholen sind.

Besonders interessant ist für Österreich die Allradversion (4MATIC): Sie verbessert nicht nur das Weiterkommen im Winter, sondern bietet auch auf nasser Fahrbahn jenes Alzerl mehr Schutz, das im Notfall entscheidend sein kann.

Das dreckige Dutzend

Das dreckige Dutzend

Der bahnfreie Montag zeigte dank kilometerlanger Staus die wahren Gründe auf, woran eine Mobilitätswende in Wirklichkeit scheitern würde. Und warum eine Lösung so schwierig ist.

Erfahren Sie mehr