Sparsamer Klassiker

Printer

Die Mercedes E-Klasse gilt als Klassiker im gehobenen Firmenauto-Segment, der E 250 CDI zeigt sich sparsam und sportlich.

Advertisement

Gediegener Luxus und geschmackvolles Design, ohne zu dick aufzutragen, sind die Tugenden der Mercedes E-Klasse, die aber nicht nur als klassisches Firmenauto zum Einsatz kommt, sondern vor allem auch im Taxigeschäft ein nicht wegzudenkendes Modell ist. Auch wenn der Taximarkt nicht mehr so Mercedes-orientiert ist wie er einmal war, die Zufriedenheitsquote der Fahrer mit ihrem Dienstwagen mit Stern ist vermutlich unerreicht.

"Nur ein Mercedes ist ein Mercedes" lautete der Werbeslogan vor einigen Jahren, und damit trifft man den Nagel noch immer genau auf den Kopf. Nimmt man Platz hinter dem Volant, fühlt man sich auf Anhieb wohl und sicher, auch wenn man als Nicht-Mercedes-Fahrer mit kleinen Schrulligkeiten -wie etwa dem Verzicht auf den rechten Lenkstockhebel und dem in Folge etwas überladenen linken Hebel -leben muss.

Riesige Motorenauswahl

Motorisch ist die Qual der Wahl groß, sechs Dieselaggregate und ebensoviele Benziner sowie ein Hybrid-und ein Erdgas-Modell stehen zur Wahl, die Leistungsspanne erstreckt sich von 136 bis 525 PS. Der beste Kompromiss aus Wirtschaftlichkeit und Leistung ist der 250 CDI mit 204 Pferden unter der Haube. Der Vierzylinder mit 2,2 LiternHubraum, 500 Newtonmeter Drehmoment und Turbolader beschleunigt die E-Klasse in flinken 7,5 Sekunden auf 100 Stundenkilometer und begnügte sich während unseres Tests mit circa 5,7 Litern Diesel auf 100 Kilometern, was nur unwesentlich über der Werksangabe liegt und für die über 1.700 Kilogrammschwere Limousine ein äußerst respektabler Wert ist. Die 7-Gang-Automatik harmoniert perfekt mit dem Motor, die Schaltwippen am Lenkrad sind zwar nett, aber beinahe überflüssig. Apropos Schaltung, der Hebel für die Automatik ist rechts vom Lenkrad untergebracht, was in diesem Fall die eingangsgeäußerte Kritik zumindest bei diesem Modell obsolet macht.

Das Fahrwerk schluckt auch schlechte Pisten weg und filtert Unebenheiten gekonnt heraus, wer es etwas sportlicher möchte, kann zum Sportfahrwerk greifen. 49.350 Euro kostet das Grundmodell des E 250 CDI, mit einigen Extras knackt man aber auch die 60.000er-Hürde spielend, der 4matic-Allradantrieb ist übrigens auch zu haben.

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK