Ein kleiner Koreaner...

Printer
Ein kleiner Koreaner...

... wartet auf Kunden: Die dritte Generation des Picanto steht ab sofort bei den Händlern.

Advertisement

Mag. Bernhard Denk, Chef des heimischen Importeurs, will vom neuen Picanto heuer rund 600 Stück absetzen. Ziel sind nicht nur junge Kunden und die Generation 50 plus, die ein Zweitauto benötigt, sondern auch Flotten (wie voriges Jahr die Caritas).

 

Der Picanto wird wie bisher mit einem 1.0-Liter-Motor (67 PS) und einem 1.2-Liter-Aggregat (84 PS) angeboten, im Herbst folgt auch eine Version mit 100 PS. Neu ist die Ausstattungsversion GT Line, die dem knapp 3,60 Meter kurzen Koreaner sehr sportliche Akzente verleiht und 15.990 Euro kostet. Preislich beginnt der Einstieg bei 9.890 Euro.

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK