Antidumping-Zölle auf Lkw-Reifen aus China

Printer

Die EU-Kommission hat mit der Verordnung 2018/683 der EU-Kommission vom 4. Mai 2018 den vorläufigen Antidumpingzoll auf Lkw- und Omnibusreifen mit Ursprung in der Volksrepublik China festgelegt.

Ab 7.Mai 2018 für 6 Monate oder bis zur endgültigen Entscheidung des Antidumping-Ausschusses der EG erhebt die EU zwischen 52,85 € und 82,17 € Aufschlag pro Reifen für alle chinesischen Importe, abhängig von der individuellen Marke.

 

Dieses lang erwartete Ergebnis zeige, dass sich das konsequente Engagement in Europa auszahle und gemeinsam mit den Partnerverbänden Ziele erreichbar seien, so Dipl.-oec. Andreas Westermeyer MBA, MLS, der Referent der Bundesinnung der Fahrzeugtechnik, der dem internationalen Reifenverband BIPAVER dankte. Die installierten Steuern werden dazu beitragen, Absatz und Akzeptanz runderneuerter Reifen zu verbessern – im Sinne der heimischen Industrie, der Kreislaufwirtschaft und der Umwelt, ist Westermeyer überzeugt.

 

Die Verordnung 2018/263 ist (weiter unten!) zum Herunterladen bereitgestellt!

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK