Luxus ohne Laster

Printer

Der Ford Kuga wirkt von außen stylisch-unscheinbar. Im Inneren verbirgt sich jedoch Luxus satt.

Advertisement

Der Neid ist ein Hund -und kann einemüber Umwege das Geschäft verhageln. Deshalb setzen viele Firmen bei der Wahl ihrer Firmenwagen auf unscheinbare Modelle, deren Marken-Image nicht mit dem Attribut Luxus aufgeladen ist. Das hat vielfach den Grund, dass die Flottenfahrzeuge als Visitenkarte des Unternehmens dienen -und man aufgrundder Unternehmenskultur eben nicht abgehoben rüberkommen möchte. Die Autobauer haben diesen Punkt erkannt - insbesondere Ford sticht bei den nach außen hin "unscheinbaren", innen aber luxuriös ausgestatteten Modellen in den vergangenen Monaten als Vorreiter hervor. Dieser Ansatz verdichtet sich zumindest in den "Vignale"-Modellen, von denen bisher S-Max, Mondeo und Edge am Markt sind. Nun hat Ford auch den beliebten Kuga zur Edelversion aufgebrezelt. Und den haben wir uns mal genauer angeschaut -als Top-Modell mit dem 180 PS starken Diesel, serienmäßigem Allradantrieb und optionaler Automatik.

Souveränität bei Leistung und Luxus

Fakt ist, der Kuga Vignale ist ein klassischer Underdog. Dass der Diesel den Kölner wie die sprichwörtliche Feuerwehr beschleunigt und auf der Autobahn und beim Überholen in Kombination mit der Sechsgang-Automatik eine wahnsinnige Souveränität vermittelt, passt perfekt zum überaus hochwertig und stimmig eingerichteten Innenraum. So schmeicheln etwa im Cockpit feinstes Leder, schöne Ziernähte und hochwertige Kunststoffe Händen und Augen, wobei der Alltagsnutzen dank vieler großer und kleiner Ablagen und einem weitläufigen Kofferraum ebenfalls gesichert ist.

Nur kleine Schwächen

Etwas negativ aufgefallen ist eigentlich nur der Abstandsregeltempomat, der nicht bis zum Stillstand bremst, sondern sich selbst bei circa 20 km/h deaktiviert. Das muss man wissen, dann ist es auch kein Problem. Kein Einwände hatten wir auch beim Verbrauch, mit knapp 7,3 Litern kommt man im Alltag in jedem Fall über die Runden, auch, wenn man ihm zwischenzeitlich die Sporen gibt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK