Tesla baut "Supercharger"

Printer

Die Errichtung einer sogenannten "Supercharger"-Station im Großraum Wien hat Tesla Motors angekündigt. Damit lässt sich das Tesla-Modell S zwanzigmal schneller als an den meisten herkömmlichen Steckdosen laden.

Advertisement

Knapp eine halbe Stunde reicht, um den Tesla S für rund 250 Kilometer Fahrstrecke (zur Hälfte) mit Strom "aufzutanken". Für eine vollständige Ladung ist rund eine Stunde erforderlich. Bereits für Ende 2014 kündigt Tesla Motors an, sollen 100 Prozent der Bevölkerung von Österreich, Deutschland, der Schweiz, der Benelux-Länder einen Supercharger in 320 Kilometer Reichweite haben. Dabei handelt es sich nicht um den Batterietausch (Swap),der in den USA derzeit getestet wird. Die erste europäische Supercharging-Station befindet sich in Norwegen.

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK