Honda geht in die Luft

Printer

Die Produktion der ersten Honda-Serienflugzeuge läuft auf Hochtouren. Gegenwärtig hat Honda sechs der weltweit modernsten Light Jets auf dem Montageband und liegt damit im Zeitplan für die Zertifizierung.

Unterdessen macht auch das Testprogramm für den HondaJet Fortschritte. Die Typgenehmigung der FAA (Luftfahrtbehörde der USA) wird in den nächsten Monaten erwartet. Das Flugzeug musste bereits ein strenges Testprogramm unter mehr als 4.000 Prüfkriterien absolvieren. Dabei wurde es unter anderem in der weltgrößten Klimakammer am Eglin-Luftwaffenstützpunkt in Florida Temperaturschwankungen bis zu minus 40 Grad Celsius ausgesetzt. Seitdem Projektstart des Business Jets im Jahr 2006 hat Honda bisher über 140 Millionen US-Dollar investiert, laut eigenen Angaben ist das neue Flugzeug für fünf Passagiere das schnellste, höchstfliegende, leiseste und zugleich verbrauchsärmste Flugzeug in seinem Segment und verfügt über den größten Innenraum wie auch Gepäckraum in seiner Klasse.

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK