Feier für eine Ikone

Printer
Feier für eine Ikone

Auf dem Strand der Red Wharf Bay der walisischen Insel Anglesey entwarf Maurice Wilks im Jahr 1947 die markante Form eines Geländewagens. Unter dem Namen Defender ist er heute eine Automobilikone.

Dort wo alles begann, wird nun mit einem 1 Kilometer großen Gemälde gefeiert: Mit Spezialisten des Teams „Sand In Your Eye“ zeichneten sechs Defender verschiedener Modellgenerationen den Umriss der 4x4-Ikone in den Sand der Red Wharf Bay. Etwas Wehmut ist bei dieser Feier wohl auch dabei, denn die Produktion des markanten Briten neigt sich nach rund 68 Jahren dem Ende zu, bis Jahresende 2015 wird das Modell noch in Solihull gebaut. Kleiner Trost für Fans des geländegängigen Briten: Mit der Aktion in der Red Wharf Bay gibt Land Rover den Startschuss für die Festtags-Serie des Defender: zwei Sondermodelle, die jeweils einen Aspekt des Allradklassikers besonders betonen. Die limitierten Editionen Heritage und Adventure werden von dem 2,2-Liter-Turbodiesel angetrieben.

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK