Stromtanken am Glockner

Printer
Stromtanken am Glockner

Eröffneten die neue Ladestation: Dr. Johannes Hörl, Vorstand Großglockner Hochalpenstraßen AG (l.) und Peter Embacher, Fuhrpark- und Werkstätten-Leiter GROHAG

Auf der Passhöhe am Hochtor/Großglockner Hochalpenstraße wurde die erste solarbetriebene E-Ladestation als Teil der weltweit ersten freien Solarroute eröffnet.

Damit ist auch die fünfte frei zugängliche und kostenlose E-Ladestation entlang der Großglockner Hochalpenstraße eröffnet. Im Bundesland Salzburg werden von führenden Unternehmen auf 350 Kilometer bereits 20 mit Solarstrom gespeiste Ladesäulen mit 60 Anschlüssen zur Verfügung gestellt. An diesen Säulen – den sol:spots – können alle, die ein Fahrzeug mit Elektro- oder Plug-in-Hybridmotor haben, die Akkus kostenlos und ohne Registrierung aufladen.

Schneller und günstiger

Schneller und günstiger

Der Bundesverband Elektromobilität Österreich fordert eine einheitliche dreiphasige Lademöglichkeit bei E-Autos. Das würde die Ladezeit verkürzen und damit das Stromtanken günstiger machen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK