Für die emissionsund lautlose Lieferung

Printer

Im Fahrbetrieb setzt der Renault Kangoo Z.E. kein Gramm CO2 frei. Gewöhnungsbedürftig für die Umwelt ist sicherlich noch das beinahe lautlose Bewegen im Straßenverkehr.

Advertisement

Das leichte Nutzfahrzeug wird vorerst in einer Kurz-und Langversion als Zweisitzer angeboten, dessen Lade-vom Fahrgastraum entweder durch ein Gitter oder durch eine verglaste Wand getrennt werden kann. Die hinteren Fenster sind in dieser vorsteuerabszugsberechtigten Fiskalversion zugeblecht. Eine fünfsitzige Variante folgt im Lauf des Jahres. Angetrieben wird der Kangoo Z.E. von einem fremderregten Synchronmotor mit einer Leistung von 60 PS, der eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h erlaubt. Die Energie kommt von einer Lithium-Ionen-Batterie. Die Reichweite beträgt rund 100 Kilometer, für die zwischen 15 und 16 kWh verbraucht werden. Ist die Batterie komplett entladen, dauert der Ladevorgang sechs bis neun Stunden. In der kalten Jahreszeit will man selbstverständlich nicht auf die Heizung verzichten. Diese verbraucht allerdings während der Fahrt sehr viel Strom, was in Folge dieReichweite reduziert. Aus diesem Grund kann der Kangoo Z.E. mit einem Dieselzuheizer ausgerüstet werden, der für die nötige Raumtemperatur peratur sorgt. DieReichweite wird auchnicht belastet, wenndie Vorklimatisie-rungsfunktion wäh-rend des Ladevor-gangs betätigt wird.

Batterie zu mieten

Der Kaufpreis des Fahrzeugs beginnt brutto bei 24.000 Euro, was einem Nettobetrag von 20.000 entspricht. Dazu kommt noch die Batterie. Die Miete berechnet sich je nach jährlicher Fahrleistung und Vertragsdauer. Bei 20.000 Kilometern und ab 36 Monaten fallen pro Monat 89 Euro (exklusive Umsatzsteuer, inklusive Assistance) an. Für einen gewissen Überblick sorgt "My Z.E. Connect", einem vernetzten Service. Über eine Internetseite können bequem vom PC aus Lade-undBatteriestatus des Wagens, Ladeprotokoll, E-Tankstellensuche und Tipps zum sparsamen Fahren abgerufen werden. Dieser kostet beispielsweise ab vier Jahren Vertragsdauer pro Monat zwei Euro (exklusive Umsatzsteuer).

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK