Toyota RAV4 als Plug-in-Hybrid

Printer
Toyota RAV4 als Plug-in-Hybrid

Toyota bringt im zweiten Halbjahr 2020 eine Plug-in-Hybrid-Version des RAV4 auf den heimischen Markt. 65 Kilometer Elektro-Reichweite und 306 PS Systemleistung sind schon mal eine starke Ansage.

Advertisement

Toyota gilt als Meister des Hybridantriebs. Diesen Ruf haben sich die Japaner vor allem mit dem Prius erarbeitet, der als Vollhybrid seit knapp 20 Jahren und als Plugin-Hybrid seit 2012 auf dem Markt ist. Nun komplettiert der Hersteller auch die RAV4-Baureihe, - die seit diesem Jahr auch nur mehr als Benziner beziehungsweise Benzin-Hybrid angeboten wird, den Dieselmotor nahm Toyota aus dem Angebot - mit einem Plug-in-Hybrid-Modell. Und das ist mit 306 PS gleichzeitig auch der stärkste RAV4, der jemals vom Stapel gelaufen ist.

65 Kilometer Reichweite

Zwar verrät Toyota in einer ersten Aussendung keine Details zu der Batteriekapazität, der Leistung des Verbrennungsmotors oder der E-Maschine, gibt aber die WLTP-geprüfte Reichweite des Stecker-SUV mit 65 Kilometern an, was zehn Kilometer über der täglichen Durchschnittsstrecke europäischer Pendler liegen soll. Zudem versprechen die Japaner einen CO2-Ausstoß (vor Homologation) von nur 29 g/km.

Als Verbrenner kommt der 2,5-Liter-Hybrid Dynamic Force-Benzinmotor zum Einsatz, der über große Strecken so auch im regulären RAV4 Hybrid zu finden ist, hier allerdings weiter optimiert wurde. Ebenso nicht uninteressant: Der RAV4 Plug-in-Hybrid wird die Klimaanlage aus dem Prius bekommen, die mit einer Wärmepumpe arbeitet und damit effizienter ist. Bei der Beschleunigung werden 6,2 Sekunden auf Tempo 100 versprochen, beim Normverbrauch weniger als drei Liter. Zudem wird man im rein elektrischen Fahrmodus bis zu 135 km/h schnell fahren können. Die Akkus wurden im Fahrzeugboden verstaut, womit es der Kofferraum auf ein Ladevolumen von immerhin noch 520 Liter bringt (580 sind es beim "normalen" Hybrid). Zudem meint Toyota, die niedrige Position der Batterie im Fahrzeug trage auch dazu bei, dass der RAV4 Plug-in-Hybrid einen niedrigeren Schwerpunkt hat, was die Fahrstabilität und den Fahrkomfort verbessert.

Auch in Sachen Ausstattung will Toyota beim Top-Modell der RAV4-Linie ordentlich aus den vollen schöpfen: 18 und 19 Zoll Felgen, optischer Sportaufputz außen und viel Serienmitgift in Form von Sitzheizung vorn und hinten, eine 230-V-Steckdose im Innenraum, eine zweifarbige Außenlackierung, eine elektrische Heckklappe mit Kick-Sensor, ein Panoramadach, ein Head-up-Display, ein Neun-Zoll-Touchscreen und das neueste Toyota-Multimediapaket mit Apple CarPlay und Android-Auto-Smartphone-Integration werden versprochen. Genauere Informationen zu der oder den verfügbaren Ausstattungsvarianten in Österreich fehlen aber noch. Ebenso dazu, was das gute Stück dann kosten wird.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK