Können gesamte Flotte mit Energie versorgen

Printer
Können gesamte Flotte mit Energie versorgen

Elisabeth Krutner, Cards Sales Manager BP Austria,über E-Mobilität im Flottengeschäft, BP Fuel&Charge, den CO2-Fußabdruck und lückenlose Stromversorgung.

Advertisement

bp erweitert gerade intensiv ihr Angebot für E-Fahrzeuge, wie schätzen Sie die Marktentwicklung der nächsten Jahre ein?
Die stetige Elektrifizierung von Flotten wird einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die CO2-Emissionen im Straßenverkehr zu reduzieren. Entsprechend engagieren wir uns beim Aufbau einer leistungsstarken Ladeinfrastruktur und werden dieses Geschäftsfeld kontinuierlich weiterentwickeln.

Wie wird sich E-Mobilität auf das Flottengeschäft auswirken?
Unser Anspruch lautet: Wir wollen mit unserem Angebot den Einstieg in die E-Mobilität so einfach wie möglich machen. Denn in der gewerblichen Flotte ist die Alltagstauglichkeit das entscheidende Kriterium. Grundsätzlich gibt es eine hohe Nachfrage, denn immer mehr Unternehmen achten auf den CO2-Abdruck ihrer Flotte und wollen dazu beitragen, die Emissionen signifikant zu senken. Wir gehen deshalb davon aus, dass elektrifizierte oder teil-elektrifizierte Fahrzeuge speziell im gewerblichen Bereich zur dominierenden Antriebsform – zumindest im Pkw-Bereich – werden.

Welches konkrete E-Mobilitätsangebot gibt es von bp beziehungsweise an den bp-Tankstellen?
Im Zentrum des Angebots steht die lückenlose Versorgung mit Ladeoptionen in allen Teilbereichen der gewerblichen Nutzung der Flotte. Der Schlüssel dazu heißt BP Fuel&Charge. Ganz egal, ob Kunden für ihre Fahrzeuge konventionelle Kraftstoffe wie Diesel und Benzin benötigen oder Strom tanken möchten: Mit der BP Fuel&Charge Tankkarte kann die gesamte Flotte mit Energie versorgt werden – mit nur einer Tankkarte, europaweit, immer und überall.

Es gibt konkret die BP Fuel&Charge Tankkarte - welche Vorteile bietet diese?
Mit der BP Fuel&Charge Tankkarte lassen sich in Österreich mit rund 11.700 Ladepunkten mehr als 85 Prozent der öffentlichen Ladepunkte nutzen und auch in Europa sorgt ein großes Ladesäulennetz mit mehr als 300.000 Ladepunkten für maximale Versorgungssicherheit.

Nebenöffentlichen Ladepunkten und Tankstellen gibt es mittels Wallboxen auch die Möglichkeit, am Firmenstandort oder zu Hause zu laden. Wie kompliziert ist es, an solche Wallboxen zu kommen und diese zu betreiben?
bp bietet sicherheitszertifizierte Wallboxen an. Unser Rundum-Installationsservice gewährleistet eine optimale Abstimmung der Ladeinfrastruktur auf den Ladebedarf der Flotte am Firmenstandort oder bei Mitarbeitern zu Hause. Unser Partner "The Mobility House" prüft vorab, kümmert sich um die Lieferung und später um die Wartung der Wallbox – und sorgt somit für einen reibungslosenBetrieb. Bei bp gibt es somit alles aus einer Hand – von der Auswahl der Hardware über den Netzanschluss bis zur Verwaltung der Anlage einschließlich des Lastmanagements. Nach einmaliger Freischaltung erfolgt auch die Rückerstattung von Stromkosten an Mitarbeitende, die ihr Elektroauto zu Hause laden, automatisch und rechtskonform.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK